Karten-Navigator

Australien & Ozeanien Asien Naher Osten Europa Afrika Grönland Südamerika Mittelamerika Nordamerika Antarktis



Region wählen

Suche auf reise-atlas.com

Djémila


Die römische Ruinenstadt Djémila liegt in Algerien und gehört seit 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie liegt in der Provinz in etwa 900 m Höhe. Die Siedlung befindet sich auf einem Bergsporn zwischen zwei Wadis. In Djémila sind vor allem Forum, Tempel, christliche Basiliken, Triumphbögen und Häuser erhalten geblieben. Die Stadt gilt als gutes Beispiel für eine an Gebirgsverhältnisse angepasste römische Stadtplanung. In vergangenen Zeiten besaß sie auch eine Therme, ein Kapitol und ein Theater. Der Tempel ist dem Kaiser Septimius Severus (193-211 n.Chr.) und seiner Gemahlin Julia Domna geweiht. Die Stadt wurde vermutlich unter der kurzen Herrschaft des römischen Kaisers Nerva in den Jahren 96-98 gegründet. Später wurde sie von den Vandalen besetzt, im Jahre 553 durch die Byzantiner zurückerobert, später jedoch verlassen. Erste Ausgrabungen begannen im Jahr 1909.

Weitere Informationen:
Englischer Name: Djemila
Land: Algerien
Längengrad: 36.28333300
Breitengrad: 5.68333300
Zeige Djémila bei: Wikipedia
Zeige Djémila mit: Google Earth
Zeige interessante Bilder & Photos mit: Panaramio
Zeige Djémila mit: NASA Worldwind

Bisherige Bewertungen:

Bisher wurde noch keine Bewertung abgegeben.
Sei der Erste und gib jetzt deine Bewertung ab!

Sehenswürdigkeit bewerten


sehenswert neutral nicht sehenswert

Dein Name (optional):     E-Mail-Adresse (optional):
Dein Kommentar: (max. 4000 Zeichen)  

Bitte die Zahl hier eingeben - um Spam zu verhindern:



§§§